Dialogtag: Stärkung für junges und digitales Engagement

Fachveranstaltung zum
Dritten Engagementbericht

Wann?

Dienstag, 8. Juni 2021
10:00 – 16:00 Uhr

Wo?

Live-Stream

Beim Dialogtag: Stärkung für junges und digitales Engagement sind junge Engagierte dazu eingeladen, sich über Herausforderungen und Forderungen zum Umgang mit freiwilligem Engagement direkt mit jenen auszutauschen, die sie umsetzen können: Akteure aus Politik und Zivilgesellschaft, die die neuen Engagementformen verstärkt berücksichtigen möchten.

Der Dialogtag ist Teil der Fachveranstaltungen zum Dritten Engagementbericht, mit denen der Austausch über die gewonnenen Erkenntnisse ermöglicht wird. Die Veranstaltungsreihe wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Weitere Informationen zum Programm und zur Teilnahme an der Veranstaltung werden demnächst hier veröffentlicht. 

Hintergrund

Als ehemalige Geschäftsstelle des Dritten Engagementberichts veranstaltet das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft eine Reihe von Fachveranstaltungen, die die Ergebnisse und Empfehlungen des Berichts aufgreifen.

Mit dem Dialogtag: Stärkung für junges und digitales Engagement werden die vielfältigen Engagementformen und -kulturen in das Licht gerückt und das Engagement junger Menschen wertgeschätzt. Drei zentrale Themen, die sich den Zielen und Handlungsempfehlungen des Dritten Engagementberichts zuordnen lassen, stehen im Fokus der Veranstaltung:

 

  1. Engagement frühzeitig in Bildung und Erziehung integrieren
  2. Engagement junger Menschen stärker und in seiner Vielfalt anerkennen
  3. Diversität im Engagement stärken

Call for Participation

Ziel des Dialogtages ist es, jungen Engagierten den Raum zu geben, ihre Ideen, Forderungen und Wünsche für Optionen der Anerkennung junger (und digitaler) Formen des freiwilligen Engagements zu formulieren. In diesem Sinne sind junge Engagierte herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen und einen inhaltlichen Beitrag zu leisten. Eine Bewerbung zur Teilnahme ist über den Call for Participation bis zum 16. Mai 2021 möglich.