Roundtable: Plattformen im Engagement

Fachveranstaltung zum
Dritten Engagementbericht

groß_patrick-federi-8PEGnVJ2vgU-unsplash (1)

Wann und Wo?

Freitag, 16. April 2021
13:30 – 17:00 Uhr
Online-Meeting via Zoom

Beim Roundtable: Plattformen im Engagement kamen Betreibende von Engagement-spezifischen Plattformen sowie Vertretende von internationalen Plattformen und Plattformexpert*innen zu einem virtuellen Roundtable zusammen. Ziel war es, die Ergebnisse des Dritten Engagementberichts zu diskutieren und dabei Erkenntnisse zu generieren, mit denen eine engagementstützende Zusammenarbeit der Plattformen entwickelt werden kann.

Die Ergebnisse des Roundtables wurden in einer Dokumentation zusammengefasst.

Der Roundtable: Plattformen im Engagement ist Teil der Fachveranstaltungen zum Dritten Engagementbericht und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Hintergrund

Im Mai 2020 veröffentlichte das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) den Dritten Engagementbericht mit dem Schwerpunkt „Zukunft Zivilgesellschaft: Junges Engagement im digitalen Zeitalter”. Aktuell gibt es in Deutschland eine Vielfalt von Plattformen, die unterschiedliche Angebote, Funktionen und Lösungen für den Engagementsektor anbieten. Um die Koexistenz der Engagement-Plattformen auch künftig zu gewährleisten, ist es wichtig, dass die Plattformen im Engagement auch einen Verständigungsprozess untereinander beginnen. Plattformen müssen sich als kollektiver Akteur im Engagement formieren und dabei auch Fragen verantwortungsvollen Handelns adressieren.

In virtuellen Roundtables diskutierten die teilnehmenden Plattform-Betreibenden gemeinsam mit Plattform-Expert*innen in kleinen Gruppen zu konkreten Frage- und Problemstellungen. Plattform-Expert*innen der Veranstaltung waren Prof. Dr. Jeanette Hofmann (HIIG), Lorenz Grünewald-Schukalla (ehem. HIIG), Dr. Thomas Leppert (Heldenrat) und Björn Lampe (betterplace). In einer abschließenden Runde werden die Erkenntnisse der Veranstaltung reflektiert.

Ablauf

13:30 Uhr Begrüßung durch das Projektteam
13:40 Uhr Keynote von Prof. Dr. Jeanette Hofmann – Plattformen im Engagementsektor
13:50 Uhr Frage- und Austauschrunde
14:00 Uhr Roundtable I – Diskussion in Gruppen zum infrastrukturellen Bedarf und einer nachhaltigen Finanzierung von gemeinnützigen Plattformen
14:40 Uhr Präsentation und Diskussion der Zwischenergebnisse
15:00 Uhr Pause
15:15 Uhr Roundtable II – Diskussion in Gruppen zu verantwortungsvollem Handeln von Plattformen und einer zukünftigen Institutionalisierung der Zusammenarbeit
15:55 Uhr Präsentation und Diskussion der Zwischenergebnisse
16:15 Uhr Reflektion der Roundtables und Netzwerkrunde
17:00 Uhr Ende der Veranstaltung

 

Folgende Fragestellungen wurden diskutiert:

 

  1. Welche infrastrukturellen Bedarfe haben Engagement-Plattformbetreibende?
  2. Wie kann eine nachhaltige Finanzierung gemeinnütziger Plattformen gelingen?
  3. Wie kann die Verantwortung für das Handeln auf Engagement-Plattformen sinnvoll von Plattformbetreibenden und -Nutzenden wahrgenommen werden?
  4. Sollte eine Zusammenarbeit der Plattformen dauerhaft institutionalisiert/etabliert werden und welche Schritte wären hierfür sinnvoll?

Die Veranstaltung richtete sich an Betreibende von Engagement-spezifischen Plattformen, die

  • Interesse daran haben, zur Entwicklung einer digitalen Infrastruktur für das Engagement beizutragen
  • in einen Austausch mit Plattformexpert*innen und Betreibenden anderer Engagement-spezifischer Plattformen treten möchten
  • Herangehensweisen für verantwortungsvolles Handeln von Engagement-Plattformen diskutieren wollen

Der virtuelle Roundtable startete mit einer Präsentation von Prof. Dr. Jeanette Hofmann, Vorsitzende der Sachverständigenkommission des Dritten Engagementberichts und Forschungsdirektorin am Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft. Sie führte in das Thema Plattformen im Engagementsektor ein und nannte hierzu die wesentlichen Erkenntnisse aus dem Bericht.